mobile logo

Chronik

Kurze Chronik zu unserer Zunft

In den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts wurden am östlichen Steilhang zwischen Bollschweil und Ehrenstetten, durch das Geologische Institut der Universität Freiburg, Höhlen aus der älteren Steinzeit entdeckt und freigelegt. Tausende von Feuersteinwerkzeugen jener Zeit wurden gefunden.

Diese Entdeckung der Höhlen regte die Phantasie der Leute an. Eine Kletterpartie zu den Höhlen wurde für die Jugend zu einem abenteuerlichen Erlebnis. Bald erhielten diese Steinzeithöhlen im Volksmund den Namen „Teufelsküche“.

Diese Bezeichnung gab die Motivation zum Namen unserer Narrenzunft, wir tauften sie „Teufel“. So entstand der Name unserer Narrenzunft aus der Geschichte unseres Dorfes.

Die Bollschweiler Teufel wurden im Jahre 1968 von Karl Potschull, Kurt Eckert, Rolf Loreth und Arnold Weber gegründet.

Unser Narrenruf „Jeggis – Nai“ leitet sich vom Bollschweiler Posthalter ab, der diese Worte in seiner Aufregung und Bestürzung gebrauchte.

0
MITGLIEDER AKTIV
0
MITGLIEDER PASSIV
0
MITGLIEDER KINDER